Alltag und Reisen vertiefen mit Stift und Pinsel

(für Anfänger und Fortgeschrittene)

"Reiseskizzen" / "Urban Sketches"

Miniatur-Skizze Marciana

Führe auf Reisen ein Reise-Tagebuch in Skizzenform - Du wirst sehen: intensivere Erinnerungen an einen schönen Urlaub kannst Du Dir so bewahren. Intensiver und persönlicher, als Du das durch Fotos jemals erreichen könntest! Jeder Blick in Dein Reiseskizzenbuch beamt Dich wieder zurück zu Deinem schönen Augenblick!

 

               Und in Zukunft gilt:

              Glücklich reisen und lange davon zehren!

 

Ich begleite die Malreise mit meiner Erfahrung - wie finde ich Motive, wie gestalte ich den Bildaufbau, wie nutze ich Aquarellfarben und andere Materialien, was gibt es für verschiedene Möglichkeiten, ein Reisetagebuch zu erstellen. Probleme mit der Perspektive?

 

Ich erklär´s Dir!

 

Miniatur-Skizze Nonna Adua


Miniatur-Skizze Rio nell'Elba

Am Strand in Cavo

Miniatur-Skizze Napoléon

Sowohl im Kurs wie untereinander wird motivierend und positiv kommentiert - damit wir alle wachsen, spielen, uns freuen können!

 

Vormittags wird ein wenig Theorie angeboten und geübt.

Nachmittags, nach einer kulinarischen Stärkung, gehen wir zum Zeichnen...

... in romantische, mittelalterliche Bergdörfer

... oder an´s Meer

... oder hoch auf die Berge - mit wunderbarer Aussicht

... oder an andere reizvolle Ort

... oder auf den Spuren Napoléons...

 

 

 

Fordern Sie meine Info-Materialien
zur Malreise auf Elba an!

info (at) art-marisa-kirko.de

Marciana alta

Aussicht von bergseits

Eremo di St. Catarina


In dem Workshop erlernst Du die Grundlagen der Aquarellmalerei und des Bildaufbaus, um in Form von colorierten Skizzen ein Reisejournal zu erstellen.

Jeder Tag beginnt mit "praktischer Theorie":

  • Welches Material ist geeignet für die Arbeit mit Aquarell (Materialkunde)?
  • Wie gehe ich mit Aquarellfarben um (Techniken des Farbauftrages)?
  • Wie finde ich passende Motive, die ICH gerne festhalten möchte (je nach Form des Reisejournals (s.u.))?
  • Wie baue ich das Bild auf, um auch genau das zu zeigen, was ICH sehe? (Planungsskizze, Thumbnails)
  • Welche Regeln gibt es zu befolgen, wenn man perspektivisch korrekt zeichnen möchte?
  • Wie setze ich Kontraste (Farbkontraste, hell-dunkel, scharf-unscharf), um zu betonen, was ICH sehe?
  • Wie zeichne ich Menschen, Gebäude, Pflanzen in reduzierter Form?
  • Wie setze ich Schrift in meinem Reisejournal ein?
  • die Eigenheiten der verschiedenen Formen von Reisejournalen:
    • Erlebnisjournal:
      Halte fest, was Du täglich auf Deiner Reise erlebst - berichte von Deinen Orten, Deinem Essen, Deinen Begegnungen, Deinen Aktivitäten...
    • Themenjournal:
      Konzentriere Dich auf Deiner Reise auf ein bestimmtes Thema, z.B. Pflanzenwelt, Tierwelt, Märkte, Meer oder anderes und beleuchte es in Schrift und Bild von allen Seiten...
    • historisch-informatives Reisejournal:
      Schreibe einen Reisebericht, der für jeden interessant ist, der Deinen Reiseort besucht, ähnlich wie ein Reiseführer
      inklusive dem historischen und sozialen Background, nur dass dieser Reiseführer von Dir geschrieben ist und Dein Einblick, alles in Deinen Worten und Eindrücken, beschrieben ist.

Nachmittags begleite ich Sie nach draußen zum Üben vor Ort:

  • Anfangs bleiben wir in der Nähe der Unterkunft. Jeder sucht sich ein Plätzchen, an dem er etwas findet, was zeichnerisch festzuhalten lohnt.
  • An anderen Tagen fahren wir gemeinsam mit dem Bus entweder nach Cavo ans Meer oder in eine der Hafenstädte wie Porto Azzurro (am besten zu den Markttagen), in das reizende Bergdorf Rio nell'Elba mit seiner mittelalterlichen Altstadt oder nach Capoliveri, das neben einer entzückenden Altstadt auch noch die besten Sonnenuntergänge der Insel verspricht. Dort geht jeder seiner Wege, sucht sich hübsche Plätzchen mit hübschen Motiven.
  • Besonders lehrreich sind die abschließenden Bildbesprechungen - immer positiv, respektvoll und motivierend - , zu denen wir uns treffen,  bevor wir wieder in die Unterkunft fahren und den Abend nach eigenem Gutdünken verbringen.

Alles ist nicht in Stein gemeißelt - wir können am frühen Abend auch immer Wünsche für den nächsten Tag nach Mehrheitsbeschluss besprechen.