Reiseskizzen

 

Reiseskizzen sind zwar ja auch nur Urban Sketches, die man im Urlaub zeichnet. Aber es gibt Besonderheiten. Hier ist alles erlaubt zu zeichnen, was einem selbst erwähnenswert ist. Von den Sehenswürdigkeiten über die Landschaften bis hin zur köstlichen Süßigkeit, die man zum Nachtisch verzehrt oder der Türknauf, der einen fasziniert. Sozusagen alles, was man vielleicht auch in ein Reisetagebuch schreiben würde oder mit dem Handy knipsen würde. Text dazuzuschreiben, gehört schon auch dazu wie das Einkleben von Eintrittskarten.

Das heißt, es verändert sich die Bildgestaltung, manchmal bis hin zur Collage.

Auf Reisen alles per Skizze festzuhalten, vertieft nicht nur die dortigen Momente, sondern auch die Tiefe der Erinnerung. Das Anschauen noch nach Jahren ruft viel mehr Erinnerungen an den Urlaub wach, als wenn man die üblichen 500 Fotos durchklickt. Ich erinnere mich an das Wetter, die Luft und die Gerüche, wer mich wie angesprochen hat, was mir durch den Kopf ging, oft auch was ich vorher oder nachher gemacht hatte usw. Meine Erinnerungen sind wesentlich intensiver als früher und auch, wenn man nicht perfekt gemalt hat, so zeigt man trotzdem stolz den Freunden zuhause die skizzierten Urlaubsbeschreibungen statt einen Berg an Fotos. Sie sind viel berührender und der Urlaub bleibt viel intensiver und länger in Erinnerung - sozusagen verlängert man seinen Urlaub noch viel mehr als man es sonst kennt. Schon alleine deshalb vielleicht einer meiner "wertvollsten" Kurse...

Ich zeige Ihnen die Möglichkeiten, ein Reiseskizzenbuch zu gestalten, mit Skizzen, Schrift, Collage...

 

Als Voraussetzung ist nicht zwingend notwendig, aber empfehlenswert, der Basiskurs Urban Sketching.

 

Teilnehmer: mind. 3 bis max. 10 TeilnehmerInnen

Material:  Urban-Sketching-Set (Aquarellkasten, aquarellfähiges Papier, Pinsel, Bleistift, Fineliner).

Veranstaltungsort: voraussichtlich in Tegel nahe der U-Bahn in der Schloßstraße

 

Workshop (6 Stunden)                                                                  Kursgebühr: 90,-€